Zurück

Oder kürzer: 10% Rabatt mit Rabattcode: Sommerferien. Lesen Sie unsere Bedingungen und Konditionen

Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Quality Heating B.V. und Quality Heating Vloerverwarming B.V.

Fassung Mai 2023

ARTIKEL 1 | DEFINITIONEN

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden die folgenden Begriffe im folgenden Sinne verwendet, sofern sich aus der Natur oder dem Zweck der Bestimmungen nichts anderes ergibt:

  • Quality Heating: Quality Heating B.V. und Quality Heating Vloerverwarming B.V. mit Sitz in der Phoenixstraat 35-37 in Alkmaar, eingetragen im Handelsregister unter den Handelskammernummern 71939849 und 82402256;
  • Käufer: die natürliche oder juristische Person, mit der Quality Heating einen Vertrag geschlossen hat oder zu schließen beabsichtigt.
  • Vertrag: der Vertrag zwischen Quality Heating und dem Käufer, der gemäß Artikel 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen wird, wobei Quality Heating als Verkäufer, Lieferant von Produkten und/oder Berater auftritt.

ARTIKEL 2 | ANWENDBARKEIT

  • Diese allgemeinen Bedingungen gelten für jedes Angebot, jede Offerte und jeden Vertrag zwischen Quality Heating und einem Käufer, auf den Quality Heating diese Bedingungen für anwendbar erklärt hat, sofern die Parteien nicht ausdrücklich und schriftlich von diesen Bedingungen abgewichen sind.
  • Die vorliegenden Bedingungen gelten auch für Verträge mit Quality Heating, deren Ausführung die Einschaltung von Dritten durch Quality Heating erfordert.
  • Etwaige Einkaufs- oder andere Bedingungen des Käufers gelten nicht, es sei denn, dass sie von Quality Heating ausdrücklich schriftlich akzeptiert wurden.
  • Der Wegfall oder die Nichtigkeit einer oder mehrerer der vorliegenden Bestimmungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. In einem solchen Fall sind die Parteien verpflichtet, in gegenseitige Konsultationen einzutreten, um eine Ersatzregelung für die betreffende Klausel zu treffen. Der Zweck und die Zielsetzung der ursprünglichen Bestimmung werden so weit wie möglich berücksichtigt.

ARTIKEL 3 | AUFSETZUNG DES ABKOMMENS

  • Alle Angebote und/oder Offerten von Quality Heating, in welcher Form auch immer, sind unverbindlich, es sei denn, es wird ausdrücklich schriftlich etwas anderes angegeben.
  • Die Angebote gelten für den im Angebot angegebenen Zeitraum. Wenn keine Frist angegeben ist, gilt das Angebot bis 30 Tage nach dem Datum, an dem das Angebot unterbreitet wurde.
  • Die Angebote von Quality Heating beruhen auf den Angaben des Käufers. Der Käufer garantiert die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben und sichert zu, dass er alle für die Planung und Ausführung des Auftrags wesentlichen Angaben gemacht hat.
  • Die Angebote und Kostenvoranschläge von Quality Heating, in welcher Form auch immer, enthalten eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte. Offensichtliche Irrtümer oder offensichtliche Fehler im Angebot oder Kostenvoranschlag sind für Quality Heating nicht bindend.
  • Verträge kommen zustande, wenn Quality Heating den vom Abnehmer erteilten Auftrag durch eine mündliche, elektronische oder schriftliche Bestätigung/Unterschrift des schriftlichen Vertrags annimmt oder wenn Quality Heating einen Auftrag ausführt.
  • Quality Heating behält sich das Recht vor, eine Bestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
  • Wenn die Annahme (auch in unwesentlichen Punkten) von dem im Angebot enthaltenen Angebot abweicht, ist Quality Heating nicht daran gebunden. Der Vertrag kommt dann nicht gemäß dieser abweichenden Annahme zustande, es sei denn, Quality Heating gibt etwas anderes an.
  • Schließt der Käufer den Vertrag im Namen einer anderen natürlichen oder juristischen Person ab, so erklärt er mit dem Abschluss des Vertrags, dass er dazu befugt ist. Der Käufer haftet neben dieser (juristischen) Person gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der Verpflichtungen aus diesem Vertrag.

ARTIKEL 4 | LIEFERUNG

  • Angegebene Lieferfristen dienen nur als Richtwert und sind daher niemals verhängnisvoll, es sei denn, es wurde ausdrücklich und schriftlich etwas anderes vereinbart.
  • Quality Heating liefert die Produkte durch Lieferung an die vom Käufer angegebene Lieferadresse. Fehlt die Lieferadresse, gilt die Rechnungsadresse als Lieferadresse.
  • Wenn und soweit eine ordnungsgemäße Ausführung des Vertrages dies erfordert, ist Quality Heating berechtigt, die Produkte ganz oder teilweise durch Dritte liefern zu lassen.
  • Quality Heating ist berechtigt, verkaufte Produkte in Teilen zu liefern. Wenn die Produkte in Teilen geliefert werden, ist Quality Heating berechtigt, jedes Teil separat in Rechnung zu stellen.
  • Wenn die Produkte aufgrund von Umständen, die dem Käufer zuzuschreiben sind, nicht geliefert werden können, wird Quality Heating die Produkte auf Kosten und Risiko des Käufers einlagern, unbeschadet der Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des vereinbarten Preises.
  • Falls der Käufer die Abnahme der bestellten Produkte verweigert oder anderweitig nachlässig mit der Abnahme der Produkte ist, wird der Käufer auf erste Anfrage von Quality Heating mitteilen, innerhalb welcher Frist die Produkte noch abgenommen werden. Diese Frist beträgt in keinem Fall mehr als einen Monat ab dem Tag der Antragstellung gemäß dem vorstehenden Satz.
  • Wenn Quality Heating in Anwendung von Artikel 4.5 und 4.6 angemessene Kosten entstehen, die nicht entstehen würden, wenn der Käufer die dort genannten Verpflichtungen ordnungsgemäß erfüllt hätte, gehen diese Kosten zu Lasten des Käufers.

ARTIKEL 5 | PREIS

  • Die Kosten für die Lieferung der Produkte gehen zu Lasten des Käufers, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.
  • Quality Heating ist berechtigt, Preiserhöhungen von kostenbestimmenden Faktoren, die nach dem Abschluss des Vertrages erkennbar werden, an den Käufer weiterzugeben.
  • Abweichend vom vorigen Satz ist der Verbraucher berechtigt, den Vertrag aufzulösen, wenn diese Erhöhungen innerhalb von drei Monaten nach Vertragsabschluss weitergegeben werden und Quality Heating sich weiterhin ausdrücklich weigert, den Vertrag gemäß den ursprünglichen Bedingungen zu erfüllen.

 

ARTIKEL 6 | ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

  • Der vereinbarte Preis muss vom Käufer in der Regel vollständig im Voraus bezahlt werden.
  • Quality Heating ist berechtigt, vom Käufer eine Anzahlung von 50% zu verlangen. Erst nach Erhalt der Anzahlung wird Quality Heating den Auftrag erteilen, es sei denn, es wurde schriftlich etwas anderes vereinbart.
  • Die Bezahlung der Rechnung hat innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum durch Überweisung des fälligen Betrages auf das in der Rechnung genannte Konto zu erfolgen.
  • Quality Heating ist nicht verpflichtet, den Vertrag (weiter) zu erfüllen, solange der Käufer im Sinne dieses Artikels mit der Zahlung in Verzug ist.
  • Der Käufer ist nicht berechtigt, die Erfüllung seiner Zahlungsverpflichtung aus welchem Grund auch immer auszusetzen. Die Verrechnung von Forderungen, die der Käufer gegenüber Quality Heating zu haben behauptet, ist ebenfalls ausgeschlossen.
  • Fragen zu oder Einwände gegen eine Rechnung von Quality Heating sind Quality Heating innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum schriftlich und unter Angabe von Gründen mitzuteilen, bei sonstigem Verfall der Rechte. Nach Ablauf der genannten Frist gilt die Rechnung als vorbehaltlos akzeptiert.

Bei nicht fristgerechter Zahlung ist der Abnehmer sofort in Verzug und ist Quality Heating berechtigt, dem Abnehmer außergerichtliche Kosten in Rechnung zu stellen. Für den Verbraucher-Kunden ist dies mit dem BIK verbunden, das gesetzlich maximiert ist. Für den Käufer, der zu Zwecken handelt, die mit seinem Handel, Gewerbe, Handwerk oder Beruf zusammenhängen, belaufen sich die außergerichtlichen Kosten auf mindestens 15 % des einzuziehenden Betrags. Der Käufer schuldet außerdem die gesetzlichen Verzugszinsen auf den einzuziehenden Betrag.

  • Alle angemessenen Kosten, wie gerichtliche und außergerichtliche Kosten sowie Kosten der Zwangsvollstreckung, die zur Eintreibung der vom Käufer geschuldeten Beträge anfallen, gehen zu Lasten des Käufers.

ARTIKEL 7 | RÜCKGABEN

  • Die bestellten Produkte können vom Verbraucher-Käufer innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware zurückgegeben werden, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
  • Bestellte Produkte können von Nicht-Verbrauchern nicht zurückgegeben werden.
  • Bei der Rückgabe ist der Käufer verpflichtet, die Rückgabeschritte zu befolgen, die auf der Website von Quality Heating beschrieben sind.
  • Die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Käufers. Diese Kosten werden automatisch von der Gutschrift abgezogen.
  • Während des in Absatz 1 genannten Zeitraums muss der Verbraucher das Produkt und die Verpackung mit Sorgfalt behandeln. Der Verbraucher darf das Produkt nur insoweit auspacken und benutzen, als dies zur Beurteilung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und/oder der Funktionsweise der Produkte erforderlich ist.
  • Wenn der Verbraucher das Produkt zurückgibt, muss er das Produkt unbeschädigt, mit allen gelieferten Zubehörteilen und im Originalzustand und in der Originalverpackung an Quality Heating zurückgeben.
  • Wenn Quality Heating bei der Rückgabe des Produkts sichtbare Gebrauchsspuren, fehlendes Zubehör oder fehlende Verpackung feststellt, hat der Käufer keinen Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises. Quality Heating behält sich das Recht vor, in einem solchen Fall eine Teilrückerstattung vorzunehmen.
  • Quality Heating wird die vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen abzüglich einer eventuellen Wertminderung so schnell wie möglich zurückerstatten, jedoch nicht später als 14 Tage nach der Rückgabe oder Auflösung des Vertrages, vorausgesetzt, dass die Produkte von Quality Heating zurückerhalten wurden oder dass der Verbraucher den Nachweis erbracht hat, dass die Produkte tatsächlich zurückgegeben wurden, und zwar mittels Track-and-Trace-Beweis.
  • Das in diesem Artikel erwähnte Rückgaberecht besteht nicht für individuell gestaltete oder personalisierte Produkte, wie z. B. Fußbodenheizungsfolien und Infrarotpaneele, die mit einem Bild oder Foto bedruckt sind.

ARTIKEL 8 | Pflichten des Käufers

  • Der Käufer wird sich bemühen, nach besten Kräften mitzuarbeiten und Quality Heating jederzeit alle für die ordnungsgemäße Ausführung des Vertrages erforderlichen Daten oder Informationen zur Verfügung stellen und garantiert deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit.
  • Zum Zeitpunkt der Lieferung der Produkte muss der Käufer unverzüglich prüfen, ob die Produkte in Art und Menge dem Vertrag entsprechen, auch wenn vereinbart wurde, dass die Produkte bei oder nach der Lieferung von Dritten installiert oder montiert werden sollen.
  • Der Käufer ist verpflichtet, die von Quality Heating gegebenen Anweisungen oder die Anweisungen des Herstellers für die Installation und den Gebrauch der gekauften Produkte zu befolgen.
  • Verzögert sich die Ausführung des Vertrages, weil der Käufer seinen in den Artikeln 8.1 und 8.2 genannten Verpflichtungen nicht nachkommt, gehen die daraus resultierenden Kosten zu Lasten des Käufers.
  • Wenn der Abnehmer mit der ordnungsgemäßen Erfüllung dessen, was er Quality Heating gegenüber verpflichtet ist, in Verzug ist, haftet der Abnehmer für alle dadurch direkt oder indirekt von Quality Heating verursachten Schäden.

ARTIKEL 9 | GARANTIE

  • Quality Heating garantiert die Unbedenklichkeit der von ihr gelieferten und/oder zur Verfügung gestellten Produkte und wird sich bemühen, den Vertrag mit der erforderlichen Sorgfalt, Sachkenntnis und unter Beachtung der erforderlichen Zertifizierungen auszuführen. Quality Heating verpflichtet sich nur zu einer bestmöglichen Leistung und niemals zu einem bestimmten Ergebnis.
  • Ein Garantieanspruch besteht nur, wenn der Käufer alle von Quality Heating gegebenen Anweisungen befolgt hat und wenn das Produkt einen Produktions- oder Konstruktionsfehler aufweist. Nur dann werden die Kosten für die Untersuchung und Reparatur von Quality Heating übernommen.
  • Um seinen Garantieanspruch geltend zu machen, muss der Käufer Quality Heating innerhalb von 7 Tagen nach dem Auftreten des Mangels oder zumindest nach der angemessenen Entdeckung des Mangels schriftlich benachrichtigen, andernfalls verfällt der entsprechende Garantieanspruch.
  • Ein Garantieanspruch erlischt auch dann, wenn ein Mangel am Produkt auf eine äußere Ursache zurückzuführen ist oder auf andere Weise nicht von Quality Heating zu vertreten ist. Darunter fallen unter anderem Mängel infolge von Beschädigung, falscher oder unsachgemäßer Behandlung, Verwendung entgegen der Gebrauchsanweisung oder anderer Anweisungen von oder im Namen von Quality Heating und Reparaturen, die ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Quality Heating ausgeführt wurden.
  • Wenn der Abnehmer vermutet oder vernünftigerweise vermuten kann, dass von Quality Heating gelieferte Waren infolge irgendeines Zwischenfalls schädliche Wirkungen haben können, muss der Abnehmer Quality Heating unverzüglich, in jedem Fall innerhalb von 24 Stunden, schriftlich darüber informieren, bei Strafe des Verfalls aller Rechte und Ansprüche.

ARTIKEL 10 | BESCHWERDEN

  • Reklamationen in Bezug auf gelieferte Produkte, einschließlich Transportschäden, müssen unter Androhung des Verfalls von Rechten spätestens 7 Tage nachdem der Käufer die Mängel festgestellt hat oder hätte feststellen können, vollständig und deutlich beschrieben und schriftlich bei Quality Heating eingereicht werden.
  • Quality Heating beantwortet die eingereichten Beschwerden innerhalb von 14 Tagen. Erfordert eine Beschwerde eine längere Bearbeitungszeit, so wird innerhalb der 14-Tage-Frist eine Antwort mit einer Empfangsbestätigung und einem Hinweis darauf erteilt, wann der Käufer mit einer ausführlicheren Antwort rechnen kann.
  • Wenn der Käufer nicht nachweist, dass er die von Quality Heating erteilten Anweisungen befolgt hat, wird eine Reklamation, die möglicherweise teilweise durch Nichtbeachtung der erteilten Anweisungen verursacht wurde, nicht bearbeitet. Die Beweislast liegt in dieser Hinsicht immer beim Käufer.
  • Alle Ansprüche und/oder Forderungen an Quality Heating, aus welchem Grund auch immer, verjähren für den privaten Käufer innerhalb von 2 Jahren nach ihrer Entstehung und für den gewerblichen Käufer innerhalb von 1 Jahr.

ARTIKEL 11 | EIGENTUMSVORBEHALT

  • Alle von Quality Heating gelieferten Produkte bleiben Eigentum von Quality Heating bis zum Zeitpunkt der vollständigen Bezahlung aller Forderungen, die Quality Heating aus welchem Grund auch immer zum Zeitpunkt der Lieferung noch gegenüber dem Käufer hat, einschließlich Zinsen und Kosten.
  • Dem Käufer ist es untersagt, die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Produkte zu veräußern, zu verpfänden oder in sonstiger Weise zu belasten, es sei denn, dies ist im Rahmen seiner normalen Geschäftstätigkeit zulässig.
  • Der Käufer ermächtigt Quality Heating oder von Quality Heating benannte Dritte vorbehaltlos, alle Orte zu betreten, an denen sich die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Produkte befinden. Wenn der Käufer in Verzug ist, ist Quality Heating berechtigt, die betreffenden Produkte zurückzunehmen. Alle angemessenen Kosten in diesem Zusammenhang gehen zu Lasten des Käufers.

ARTIKEL 12 | GEISTIGES EIGENTUM

  • Quality Heating behält sich alle geistigen und industriellen Eigentumsrechte in Bezug auf die Produkte, die Markennamen, die Bedienungsanleitungen und die gelieferten Bilder vor.
  • Dem Käufer ist es untersagt, diese Produkte - auch unter Einschaltung Dritter - zu vervielfältigen, zu reproduzieren oder zu veröffentlichen (oder vervielfältigen zu lassen) oder sie in anderer Weise zu veröffentlichen (oder veröffentlichen zu lassen), als es sich aus der Art oder dem Umfang des Vertrags ergibt.

Art und Zweck des Abkommens.

ARTIKEL 13 | HÖHERE GEWALTSAMKEIT

  • Im Falle von höherer Gewalt seitens Quality Heating werden alle Verpflichtungen von Quality Heating gegenüber dem Käufer, die sich aus dem geschlossenen Vertrag und anderen Rechtshandlungen ergeben, ausgesetzt.
  • In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird höhere Gewalt neben dem, was im Gesetz und in der Rechtsprechung darunter verstanden wird, definiert als: alle vom Willen von Quality Heating unabhängigen Umstände, äußere Ursachen, die vernünftigerweise nicht vorhersehbar sind und dazu führen, dass Quality Heating ihre Verträge nicht (mehr) erfüllen kann. Dazu gehören unter anderem: Krieg, Streiks, Unruhen, Pandemien, Ausbruch von Krankheiten beim eigenen Personal sowie bei beteiligten Dritten, Personalmangel, Feuer, betriebliche und technische Störungen oder Stilllegungen bei Quality Heating oder bei beteiligten externen Parteien, staatliche Maßnahmen, die Quality Heating oder externen Parteien, von denen Quality Heating abhängig ist, auferlegt werden, Schließung von Landesgrenzen, unzureichende oder falsche Daten oder unzureichende Zusammenarbeit.
  • Wenn die Situation höherer Gewalt drei Monate gedauert hat oder sobald feststeht, dass die Situation höherer Gewalt länger als drei Monate andauern wird, ist jede der Parteien berechtigt, den betreffenden Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist vorzeitig zu beenden, mit der Maßgabe, dass eine solche vorzeitige Beendigung nicht mehr möglich ist, nachdem die Verpflichtung, deren Erfüllung durch höhere Gewalt vorübergehend verhindert wurde, erfüllt worden ist.
  • Wenn Quality Heating bei Eintritt der höheren Gewalt ihre Verpflichtungen bereits teilweise erfüllt hat oder ihre Verpflichtungen nur teilweise erfüllen kann, ist sie berechtigt, den bereits erfüllten Teil oder den ausführbaren Teil des Vertrags gesondert in Rechnung zu stellen, als ob es sich um einen selbständigen Vertrag handeln würde.
  • Für Schäden, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind, besteht kein Anspruch auf Entschädigung.

ARTIKEL 14 | HAFTUNG UND SCHADENSERSATZ

  • Quality Heating haftet nur für Schäden, die auf Vorsatz oder bewusste Fahrlässigkeit seitens Quality Heating zurückzuführen sind.
  • Die Haftung von Quality Heating beschränkt sich auf den Ersatz des vom Käufer erlittenen direkten Schadens bis zur Höhe des zwischen Quality Heating und dem Käufer geschlossenen Vertrags. Außerdem übersteigt der maximal zu ersetzende Schaden niemals den Höchstbetrag, der vom Versicherer von Quality Heating zu zahlen ist.
  • Unter direktem Schaden werden ausschließlich die Kosten verstanden, die der Käufer billigerweise aufwenden muss, um den Mangel von Quality Heating zu beheben oder zu beseitigen, so dass die Leistung von Quality Heating dem Vertrag entspricht, sowie die billigen Kosten zur Vermeidung oder Begrenzung des Schadens und die billigen Kosten zur Feststellung der Ursache und des Umfangs des Schadens.
  • Jegliche Haftung von Quality Heating für indirekte Schäden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Folgeschäden, entgangener Gewinn, ausgebliebene Einsparungen und Schäden aufgrund von Betriebsunterbrechungen sind ausgeschlossen.
  • Der Käufer/Endverbraucher ist dafür verantwortlich zu beurteilen, ob sein Bodenbelag (Parkett, Laminat, Teppich, PVC, Fliesen, Teppich) für die von Quality Heating gelieferten Produkte geeignet ist. Quality Heating haftet in keiner Weise für Schäden, die sich aus der Untauglichkeit des Bodenbelags ergeben.
  • Der Käufer wird Quality Heating für alle Ansprüche Dritter sowie für alle angemessenen Kosten der Verteidigung gegen solche Ansprüche, die in irgendeiner Weise mit der für den Käufer ausgeführten Arbeit zusammenhängen, schadlos halten und vollständig entschädigen.
  • Quality Heating kann nicht haftbar gemacht werden, wenn der Käufer die Möglichkeit hat, den Schaden direkt bei seiner Versicherung oder bei einem Dritten geltend zu machen.
  • Wenn Quality Heating einen Dritten mit der Ausführung eines Käufervertrags beauftragt, wird Quality Heating von diesem Dritten (Auftragnehmer) für eventuelle Ansprüche Dritter, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Käufer, schadlos gehalten und vollständig entschädigt. Quality Heating haftet gegenüber dem Käufer oder Dritten nicht für Schäden, die durch den von Quality Heating eingeschalteten Dritten verursacht werden.

ARTIKEL 15 | AUSSETZUNG, AUFLÖSUNG UND KÜNDIGUNG DES VERTRAGS

  • Der Käufer kann Verträge über maßgeschneiderte Produkte nicht kündigen, auflösen oder annullieren. Maßgeschneiderte Produkte können vom Käufer nicht an Quality Heating zurückgegeben werden.
  • Quality Heating ist berechtigt, die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aufzuschieben oder den Vertrag aufzulösen, wenn der Abnehmer die Verpflichtungen aus dem Vertrag nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erfüllt, wenn Quality Heating nach dem Abschluss des Vertrages von Umständen erfährt, die sie berechtigterweise befürchten lassen, dass der Abnehmer seine Verpflichtungen nicht erfüllen wird, oder wenn infolge der Verzögerung seitens des Abnehmers von Quality Heating nicht mehr verlangt werden kann, den Vertrag zu den ursprünglich vereinbarten Bedingungen zu erfüllen.
  • Darüber hinaus ist Quality Heating berechtigt, den Vertrag aufzulösen, wenn sich Umstände ergeben, die so beschaffen sind, dass die Erfüllung des Vertrages unmöglich ist, oder wenn sich andere Umstände ergeben, die so beschaffen sind, dass es Quality Heating nicht zugemutet werden kann, den Vertrag unverändert aufrechtzuerhalten.
  • Wenn Quality Heating zur Aussetzung oder Auflösung übergeht, ist sie in keiner Weise verpflichtet, die dadurch entstandenen Schäden und Kosten zu ersetzen.
  • Wenn die Parteien vereinbart haben, dass die Ausführung der Arbeiten in Phasen erfolgen soll, kann Quality Heating die Ausführung der Teile einer nachfolgenden Phase aussetzen, bis der Käufer die Ergebnisse der vorhergehenden Phase schriftlich genehmigt hat.
  • Wenn die Auflösung dem Käufer zuzuschreiben ist, hat Quality Heating Anspruch auf Ersatz des Schadens, einschließlich der direkt und indirekt entstandenen Kosten.
  • Wenn der Käufer seinen Verpflichtungen aus dem Vertrag nicht nachkommt und diese Nichterfüllung die Auflösung rechtfertigt, ist Quality Heating berechtigt, den Vertrag sofort und mit sofortiger Wirkung aufzulösen, ohne dass sie zu irgendeinem Schadenersatz oder einer Entschädigung verpflichtet ist, während der Käufer aufgrund der Nichterfüllung zu einem Schadenersatz oder einer Entschädigung verpflichtet ist.
  • Im Falle einer Liquidation, eines (beantragten) Zahlungsaufschubs oder Konkurses, einer Pfändung - falls und sofern die Pfändung nicht innerhalb von 3 Monaten aufgehoben wurde - zu Lasten des Käufers, einer Umschuldung oder eines anderen Umstands, aufgrund dessen der Käufer nicht mehr frei über sein Vermögen verfügen kann, steht es Quality Heating frei, den Vertrag sofort und mit sofortiger Wirkung zu kündigen oder den Auftrag oder Vertrag zu stornieren, ohne dass sie zu irgendeinem Schadenersatz oder einer Entschädigung verpflichtet ist. Die Forderungen von Quality Heating an den Abnehmer sind in diesem Fall sofort fällig und zahlbar.

ARTIKEL 16 | SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  • Auf alle Vereinbarungen bezüglich der Lieferung durch Quality Heating findet ausschließlich niederländisches Recht Anwendung.
  • Die Parteien werden die Gerichte erst dann anrufen, wenn sie alle Bemühungen um eine einvernehmliche Beilegung der Streitigkeit ausgeschöpft haben.
  • Soweit das Gesetz nicht zwingend davon abweicht, ist ausschließlich das zuständige Gericht im Bezirk des Firmensitzes von Quality Heating für die Entscheidung von Rechtsstreitigkeiten zuständig.
  • Quality Heating ist berechtigt, diese allgemeinen Bedingungen zu ändern. Es gilt immer die zuletzt hinterlegte Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Eine Kopie der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dem Käufer schriftlich oder elektronisch zugesandt.
Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

    Hide compare box
    Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? JaNeinFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »